Peter Pendl im ORF Mittagsjournal

Personalexperte für zweiten Vorstand in ÖBAG

Monogram

Auch Peter Pendl moniert die fehlende Internationalität des in die ÖBAG bestellten Vorstandsmitglieds Schmid, sowie die nicht vorhanden Management-Erfahrung. Auch wenn zwei Vorstände mehr kosten würden und Entscheidungen möglicherweise länger dauerten, sei das Vieraugenprinzip bei der Staatsholding jedenfalls zu bevorzugen, vor allem wegen des großen Portfolios der ÖBAG.

zum Bericht

Kontaktieren Sie uns!
Auszeichnung als "International Executive Search Consultancy Firm 2021"Zum Artikel